stimmig sein ... stimmig leben Lebens-Coach Auszeit zu sich selbst Wellness für die Seele offenes Ohr über mich so erreichen Sie mich Preise und Konditionen Anmeldeformular . Inspiration Arte in Ascona

www.stimmig-leben.ch

ganzheitliche intuitive Lebens-Beratung

Das Glück beginnt in Dir (Anselm Grün)

28. JULI
Niemand kann mich verletzen

Die altgriechische stoische Philosophie sagt: Nicht die Menschen verletzen uns, sondern die Vorstellungen, die wir uns von ihnen machen. Wenn ich von diesem oder jenem Menschen Liebe erwarte, dann entwickle ich eine bestimmte Vorstellung von ihm. Wenn der andere sie nicht erfüllt, fühle ich mich verletzt.
Eine Frau renovierte mit großem Engagement ihren Hausflur. Sie wartete voller Stolz auf das Kommen ihres Mannes. Doch als der Mann von der Arbeit kam, war er so voll von den Problemen der Arbeit, dass er gar nicht wahrnahm, was seine Frau zuwege gebracht hatte. Das hat sie tief verletzt. Doch was hat sie wirklich verletzt? Der Mann wollte sie nicht verletzen. Doch die Vorstellung, die sie sich von ihm gemacht hatte, er müsste doch merken, was sie gearbeitet hatte, die hat sie verletzt. Denn ihr Mann hat diese Vorstellung nicht erfüllt.
Wir meinen gleich, wir würden nicht mehr geliebt, wenn der andere unsere Vorstellungen von Liebe nicht erfüllt. Der Mann, der gedankenverloren nach Hause kam, liebte seine Frau nach wie vor. Aber die Frau konnte das nicht sehen, weil sie so auf ihre Vorstellung von Liebe fixiert war. In gewisser Weise hat die Stoa recht: Der andere kann mich letztlich nicht verletzen. Er kann das Haus, das auf dem Fundament der Liebe Gottes gebaut ist, nicht zum Einsturz bringen. Denn es ist getragen von der unendlichen Liebe Gottes, die durch die Verweigerung endlicher Liebe nicht gemindert werden kann.

Herzlich Willkommen